Studierenden-Austausch

Die Abteilung Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte bietet Studierenden verschiedene Möglichkeiten, über spezielle Programme (ERASMUS+, Princeton Graduate Exchange, PROMOS etc.) und Hochschulpartnerschaften einen Aufenthalt an ausländischen Hochschulen zu machen. Auslandsaufenthalte sind nicht verpflichtend, aber sehr empfehlenswert, um beispielsweise die europäische und internationale Wissenschaftslandschaft kennenzulernen, Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben oder den persönlichen Werdegang zu bereichern. Dabei können sie nicht nur für ein Studium, sondern auch für ein Praktikum oder einen Sprachkurs genutzt werden.

Ein Auslandsaufenthalt sollte unter Beachtung der Bewerbungsfristen mindestens ein Jahr im Voraus geplant werden.

Einen ersten, allgemeinen Überblick über die Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte bietet die zentrale Homepage der JGU Mainz. Für fachspezifische Informationen steht Ihnen die Seite des Internationalen Studienmanagments zur Verfügung.

Bevor Sie einen Auslandsaufenthalt im Rahmen Ihres Studiums planen, sollten Sie sich zudem rechtzeitig an folgende Anlaufstellen wenden:

Internationale Studienmanagerin:
Xenia Schramek M.A. (Studienbüro Kunstgeschichte/Musikwissenschaft)
Sprechstunde: Mo 14-16 Uhr sowie nach Vereinbarung
Helgelstraße 59
Raum 04.208
55122 Mainz
Tel +49 (0) 6131 30-37780
E-Mail

ERASMUS-Fachkoordinatorin:

 

 

ERASMUS+

Mit dem EU-Programm ERASMUS+ kann ein Teilstudium an einer ausländischen Hochschule absolviert werden. Erworbene fachbezogene Credits werden nach Absprache für das Studium an der JGU anerkannt.

Die Abteilung Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte kooperiert im Rahmen von Erasmus mit folgenden Universitäten:

  • Griechenland: Athen, Ethniko Kai Kapodistriako Panepistimio Athinon; Thessaloniki, Aristoteleio Panepistimio Thessalonikis
  • Türkei: Izmir, Ege Üniversitesi
  • Polen: Warschau, Uniwersytet Kardynala Stefana Wyszyñskiego w Warszawie
  • Zypern: Nicosia
  • Österreich: Wien

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die ERASMUS-Fachkoordinatorin der Abteilung. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Partneruniversitäten finden Sie auf den Seiten des Internationalen Studienmanagements. Zum Bewerbungsablauf und Stipendium können Sie sich vorab ausführlich auf den Seiten des ERASMUS-Büros informieren.

DoktorandInnen-Austausch

Mit folgender Universität gibt es ab 2015 einen DoktorandInnen-Austausch: